Autor: Sandra Kunze

Multikrisen-Situation erfordert erhöhte Flexibilität – Neue Studien zeigen vorsichtig optimistische Perspektiven für den Veranstaltungsmarkt

In zwei Studien zur Einordnung aktueller Herausforderungen und der Ableitung von Perspektiven haben das Europäische Institut der TagungsWirtschaft (EITW) sowie Oxford Economics im Auftrag des GCB German Convention Bureau e.V. die durch die Krisen entstandenen Veränderungen auf dem Tagungsmarkt untersucht.

Befragung „Veranstaltungsmarkt in Zeiten der Multikrisen“

Befragung „Veranstaltungsmarkt in Zeiten der Multikrisen“

28

Sept, 2022

Jetzt mitmachen: Auswirkungen globaler Krisen auf den Tagungs- und Kongressmarkt

Die Wirtschaft wird gegenwärtig von einer Vielzahl unterschiedlicher Krisen stark getroffen. Wie sich diese Krisen speziell auf den Veranstaltungsmarkt auswirken und welche Konsequenzen sie für den Markt in der Transformation haben, möchte das GCB – German Convention Bureau e.V. ergründen und startet eine Studie mit einer Kurzbefragung, welche vom EITW – Europäisches Institut für Tagungswirtschaft GmbH durchgeführt wird.

Die Kurzbefragung (nur 6 Fragen) richtet sich jeweils mit einem eigenen Fragebogen an die Anbieter von Tagungsmöglichkeiten (Veranstaltungszentren, Tagungshotels und Eventlocations) und an die Veranstalter (Unternehmen, Verbände, Agenturen und Eventplaner).

Die Teilnahme ist ab sofort möglich und die Befragung läuft noch (verlängert) bis zum 21. Oktober 2022.

Zur Befragung

Auch veröffentlicht und beworben in:

Weiterlesen

© EITW
Europäisches Institut für TagungsWirtschaft GmbH an der Hochschule Harz
Prof. Dr. Michael-Thaddäus Schreiber
Friedrichstraße 57-59
38855 Wernigerode